Hauptkirche St. Katharinen

Konzert, Gottesdienst

Jazzmesse

Jazz in der Hauptkirche St. Katharinen

Hauptkirche St. Katharinen

Katharinenkirchhof 1 · 20457 Hamburg
Foto: Matthias Pagenkopf

Von Beginn an gehört die Hauptkirche St. Katharinen zu den hervorgehobenen Spielorten von ELBJAZZ, dem Festival, das den Hafen und  das Herz der Stadt mit Jazz erfüllt. Der Jazzgottesdienst am Sonntag des Festivalwochenendes beschließt ELBJAZZ in der Katharinenkirche, die historisch die erste Kirche in Hamburg war, in der reformatorisch gepredigt wurde.

Jazz und der Glaube – wie ihn die Reformation versteht-  leben vom Spirit, vom Geist, der weht, wo er will, und sich nicht einfangen lässt, und gerade darin verbindet: „Der Herr ist der Geist; wo der Geist des Herrn ist, da ist Freiheit.“ (2. Kor 3,17). „Versuch mal, auf Swing zu marschieren. Kannst du nicht.“ (Helge Schneider in DIE WELT, 28.09.2001). Am Pfingstsonntag 2017 erklingt in St. Katharinen die „Jazzmesse“ von David Timm. In sechs Sätzen spannt Timms Jazzmesse einen Bogen von der gregorianischen Kirchenmusik zu den Harmonien und Rhythmen des Jazz, Pop und Rock. Timm verbindet, frei von Genre- und Epochenschubladen, den alten Text der lateinischen Messe mit Sambaklängen, kombiniert eine Fuge mit einem Jazzwalzer und verarbeitet Elemente französischer Kirchenmusik zu einem zwölfstimmigen Chorsatz. Immer wieder sind Motive Johann Sebastian Bachs zu hören, die der Universitätsmusikdirektor als Verneigung vor dem großen Leipziger Komponisten verstanden haben will. Im letzten Teil, dem Agnus Dei, nimmt David Timm Bezug auf den Ursprung der Messvertonungen und setzt einen gregorianischen Gesang auf die Jazzharmonien.


David Timm (*1969): Jazz-Messe (2011)
Kantorei St. Katharinen

Saxophon: Reiko Brockelt 
E-Bass: Matthias Eichhorn
Schlagzeug: Stan Neufeld
Orgel: NN

Leitung: Andreas Fischer
Predigt: Hauptpastorin und Pröpstin Dr. Ulrike Murmann und Pastor Frank Engelbrecht