Hamburger Reformation

Reformationsjubiläum 2017

Sind sie nicht wunderschön – die Türme der fünf Hauptkirchen? Sie bestimmen das Bild unserer Stadt. Allen voran St. Michaelis, der ‚Michel’. Er ist zum Wahrzeichen Hamburgs geworden. Der Beginn der Reformation liegt zwar in Wittenberg: Am 31. Oktober veröffentlichte Martin Luther dort seine 95 Thesen. Doch vieles veränderte sich durch die Reformation, auch in unserer Stadt – Politik und Wirtschaft, Wissenschaft und Bildung, Kunst und Kultur, das soziale Miteinander.

500 Jahre danach erinnern wir an dieses Ereignis. Und wir feiern! Mit zahlreichen Konzerten, Lesungen, Ausstellungen, Gottesdiensten und vielem anderen. Auf dieser Website erfahren Sie, was wo passiert. Und Sie können sich schlau machen über die Reformation, das besondere Hamburger Format und die Spuren, die es bis heute hinterlässt. Sie können die Seite aber auch nutzen, um selbst auf eine Veranstaltung hinzuweisen, auf einem virtuell-realen Stadtrundgang zu wandeln oder einen persönlichen Brief zum Thema zu posten.
 

Kirche HH News

Fast 200 Kinder haben heute in der HafenCity einen „mobilen“ Apfelbaum gepflanzt. Eine Tradition die auf ein Zitat von Martin Luther zurückgeht..
Die Gemeinschaft der Kirchen weiter vertiefen, gemeinsam feiern. Dieser Gedanke soll auch am Tag der Reformation im Mittelpunkt vieler Gottesdienste in Hamburg stehen..
Wie verändert die Digitalisierung unseren Alltag? Das fragt und diskutiert Bischöfin Kirsten Fehrs beim Kultursalon der Evangelischen Akademie in Hamburg, am 31. Oktober. Mit dabei Kulturschaffende, wie der Schauspieler Charly Hübner..

Hinter der Cloud geht's weiter

Die Wolke weiß es

Klicken Sie sich durch unsere Wort-Wolke und entdecken Sie viele spannende Themen und Events rund um das Thema Reformation.