Hamburger Reformation

Reformationsjubiläum 2017

Sind sie nicht wunderschön – die Türme der fünf Hauptkirchen? Sie bestimmen das Bild unserer Stadt. Allen voran St. Michaelis, der ‚Michel’. Er ist zum Wahrzeichen Hamburgs geworden. Der Beginn der Reformation liegt zwar in Wittenberg: Am 31. Oktober veröffentlichte Martin Luther dort seine 95 Thesen. Doch vieles veränderte sich durch die Reformation, auch in unserer Stadt – Politik und Wirtschaft, Wissenschaft und Bildung, Kunst und Kultur, das soziale Miteinander.

500 Jahre danach erinnern wir an dieses Ereignis. Und wir feiern! Mit zahlreichen Konzerten, Lesungen, Ausstellungen, Gottesdiensten und vielem anderen. Auf dieser Website erfahren Sie, was wo passiert. Und Sie können sich schlau machen über die Reformation, das besondere Hamburger Format und die Spuren, die es bis heute hinterlässt. Sie können die Seite aber auch nutzen, um selbst auf eine Veranstaltung hinzuweisen, auf einem virtuell-realen Stadtrundgang zu wandeln oder einen persönlichen Brief zum Thema zu posten.
 

Kirche HH News

Am 31. Oktober ist Gedenktag der Reformation. Dann erinnern Protestant*innen weltweit daran, wie Martin Luther vor gut 500 Jahren seine Kritik an der Kirche in 95 Thesen öffentlich machte. Denn damit setzte er einen Wandel in Gang, der zur Gründung der evangelischen Kirche führte..
Wenn am 31. Oktober Reformationstag gefeiert wird, geht es immer auch um die Zukunft der Kirche. Denn als Martin Luther 1517 die Reformation anstieß, wollte er seine Kirche verändern. Eine Situation, mit der sich auch die evangelische Kirche in Hamburg auseinandersetzt..
Wie schenkt der Glaube nötigen Mut in herausfordernden Zeiten? Was bedeutet Freiheit gerade jetzt in einer Phase pandemiebedingter höchster Einschränkungen? Diesen und mehr Fragen geht eine Predigtreihe nach..

Hinter der Cloud geht's weiter

Die Wolke weiß es

Klicken Sie sich durch unsere Wort-Wolke und entdecken Sie viele spannende Themen und Events rund um das Thema Reformation.